Köln-Niehl, Fordsiedlung, Amsterdamer Straße

Die sanierte Fordsiedlung mit jetzt 345 Wohnungen stammt aus den 50er Jahren. Der Energieverbrauch liegt nun deutlich unter dem ENEV-Standard. Der 3-Liter Wert für die Aufstockung wurde neben der effizienten Wärmedämmung durch eine kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung erreicht.

Die Siedlung wird über drei Nahwärmeinseln, die von 1.000 m² Sonnenkollektoren gespeist wird, versorgt. Die Spitzenlast wird über Brennwertkessel sichergestellt. Die Wärmespeicherung der Solarkollektoren erfolgt in unterirdischen Pufferspeichern. Die Versorgung der Wohnungen geschieht mittels Wohnungsübergabestationen, in denen sich neben der Warmwasserbereitung auch der Wasserzähler, Wärmemengenzähler und die Wohnungsregelung befinden.



Das Ingenieurbüro KaTplan GmbH ist ein Planungs- und Beratungsunternehmen für die technische Gebäudeausrüstung.